THE WORLD´S COUNCIL OF "WISE PEOPLE" WeltRat der Gesundheits-, Lebensqualitäts- u. Heal the World-Weisen der Regierungen, Parteien, UNO, Unternehmen usw. +49(0)221/4308 2527 Weltrat(ät)RatDerWeisen.net

DIE BRÜCKE, der Brückenschlag zur Zivilisation der nachhaltigen echten Wirtschafts-, Gesundheits-, Lebensqualitäts- und Langlebigkeits-(110-120 Jahre)-Wunder...

THE BRIDGE to a very much better civilisation, - more money, more health, more happiness... Hello to the english-speaking world - please click with the mouse here

 

 

Greta Thunberg
Ihr Engagement brachte sie bereits zur UN-Klimakonferenz in Kattowitz, auf das Weltwirtschaftsforum in Davos 2019 und den Kongress des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses 2019 in Brüssel.

"Wenn Lösungen innerhalb dieses Systems so unmöglich sind, dann sollten wir vielleicht das System selbst verändern," sagte Greta bei ihrem Auftritt vor der UN.

Da hat sie zumindest einmal etwas Wahres gesagt. Auch wenn sie wahrscheinlich nichts davon versteht, wie "das System" und alle seine Unter-Systeme so zu reformieren sind, dass Wirtschaftswunder, echte Marktwirtschaft und zugleich viel mehr Gesundheit, Langlebigkeit und Lebensfreude resultieren. Das wird auf dieser Erde ausschließlich hier erläutert.

 

 

Keine teure Homepage.

 

Wir wollen und können Sie nicht mit viel Geld blenden.

 

Nur eine von jeglichen finanziellen Interessen

(und damit von allen Markt-Zwängen und Fehlanreizen)

freie Instanz kann die Welt verbessern!
 

 

Die eine Instanz in der Welt für "DAS GUTE"!


Gemeinnützig! - Ehrenamtlich! - Unentgeltlich!


Echter, kein scheinbarer Dienst an der Menschheit!

 

 

Sie wollen keine schrittweise Einführung, sondern nur schnell wissen, worin sich der Weltrat von allem anderen unterscheidet, was sein Alleinstellungs-Merkmal ist, warum er denn das "EINE GUTE IN DER WELT" sein soll? Dann ziehen Sie rechts mit der Maus schnell die Seite runter, bis Sie zum ersten Male im normalen Text riesige Buchstaben (Alleinstellung...) sehen!

 

 

Z.B.: In der Industrie mindestens eine Halbierung der finanziellen Verluste, die die Unternehmen aufgrund von Krankheit erleiden!

Ziel: "Die Top 100 Professor/innen der letzten 1000 Jahre..." (davon bisher schon 24 sogenannte "AWs"="Aktive Weise")

 

 

Todes-Ursache Nr.1:

Zivilisations-Krankheit Ernährungs-System!

 

Todes-Ursache Nr.2:

Zivilisations-Krankheit Gesundheits-System!

 

Todes-Ursache Nr.3:

Zivilisations-Krankheit Umweltschutz-System!

 

Todes-Ursache Nr.4:

Zivilisations-Krankheit System "Innere Sicherheit"!

 

Todes-Ursache Nr.5:

Zivilisations-Krankheit Sport-System!

 

Todes-Ursache Nr.6:

Zivilisations-Krankheit System "Internationale Sicherheit"!

 

Todes-Ursache Nr.7:

Zivilisations-Krankheit "Die restlichen Systeme"!

 

 

 

Was macht alles kaputt?

Die Menschheit kann SYSTEME noch nicht!

Der Rat kann!

Yes, we can... But not Obama and Co...

 

 

Sie möchten zuallererst googlen oder was in den Medien lesen? Gerne:

https://www.google.com/search?q=Weltrat+der+Weisen&oq=Weltrat+der+Weisen&aqs=chrome..69i57j69i60l3j35i39j0.10523j0j8&sourceid=chrome&ie=UTF-8

3 Beispiele:

https://www.trend.at/wirtschaft/mit-gesundheit-wirtschaftswunder-10476722

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11052137-weltrat-weisen-kritisiert-derzeitiges-krankmachsystem-krankheit-gut-bringt-geld

http://www.sonnenseite.com/de/zukunft/der-neue-weltrat-der-weisen-fuer-eine-bessere-welt.html

Schön, dass hier immerhin einige der vielen Aspekte des Bildungs-Systems, die unsere Lebens-Qualität systematisch zerstören, ungefähr angesprochen werden. Das Video ruft gewissermassen nach der Bildungs-Reform des Rates...

 

 

Dass unsere Systeme nicht funktionieren, kann man daran erkennen, dass die gebildeteren Schichten in den Notwehr-Modus geschaltet haben: Sie studieren - z.B. im Internet - (faktisch leider mehr schlecht als recht im Bereich der Halb-Wahrheiten bleibend) laienhaft über Ernährung und Gesundheit, weil sie dem Ernährungs-System und dem Gesundheits-System zu Recht zutiefst mißtrauen. Und erreichen ein kleinwenig Schutz. Und leben fortan in der gefährlichen Selbst-Täuschung, sie hätten schon genug erreicht.

(Denn leider gilt: Im Rahmen dieses Ernährungs & Gesundheits-Systems ist es absolut unmöglich, sich gesund zu ernähren. Möglich ist nur, die Schäden ein wenig kleiner ausfallen zu lassen.

Möglicherweise gilt sogar auch: Im Rahmen unserer Systeme ist es unmöglich, gesund Sport zu machen.)

Die weniger gebildeten Schichten bleiben als völlig chancenlos zurück, da sie schon den Sprung zum realistischen Mißtrauen erst gar nicht schaffen.

Sie schlucken brav all den Sonder-Müll, den dysfunktionale Systeme notwendigerweise produzieren müssen.

Und bewegen sich so als völlig schutzlose Opfer der Dysfunktionalität der Systeme noch viele Jahre schneller als die Gebildeteren richtung Krankheit und Tod. 110-120 kerngesunde fitte Jahre erreicht keiner von beiden.

 

 

Eigentlich sollten Sie jetzt gar nicht mehr weiterlesen. Etwas so Komplexes kann sich Ihnen ausschließlich im persönlichen Telefon-(Konferenz-) Gespräch erschließen. Kein Text kann auf Ihre individuellen Zwischenfragen und Ihre Zweifel richtig eingehen, das können nur Menschen. Die Welt für uns, unsere Kinder und (Ur-) Enkel besser zu machen, kann nur gelingen, wenn wir wieder miteinander sprechen, statt Texte zu überfliegen und beim ersten Mißverständnis die Sache abzuhaken und in den Papierkorb zu verschieben. Die Erfahrungen aus den ersten Gesprächen machen optimistisch.

Die Besten aus Wirtschaft, Medien und Politik können es schaffen, im Telefon-Gespräch zu verstehen, warum die Reformen nötig sind und wie genau es geht! Bitte rufen Sie jetzt an bzw. fordern Sie einen Rückruf an! Machen Sie sich die Chance auf Ihr Verstehen nicht kaputt, indem Sie jetzt diese buchdicke Homepage sichten und irgendetwas in den falschen Hals bekommen, falsch verstehen und dann trotz aller Worte ein falsches Bild gewinnen. Dazu ist die Sache zu wichtig! Für uns! Und für Sie, Ihre Kinder und (Ur-)Enkel!

+49(0)221/4308 2527 

 

 

Sie zögern, zum Telefon zu greifen? Dann unterhalten Sie sich in unserem Forum!

(Zur Zeit können Sie einfach noch ohne jegliche Registrierung und ohne Login einfach so losschreiben. Später, wenn die Registrierung irgendwann vorgeschrieben sein sollte, gilt dann: Dass die kostenlosen Foren als "nicht sicher" bezeichnet werden, stellt kein Problem dar, solange Sie ein nur einmal benutztes Passwort plus Nickname einsetzen, das Sie auf keiner anderen wichtigen Seite verwenden.)

Diskussions-Forum: Weltrettung, ja danke, aber wie?

 

 

Sie möchten doch lieber hier weiter lesen? Gerne:

 

Sie sind Entscheider in der Wirtschaft?

Sie sind kein Entscheider in der Wirtschaft?

200 Milliarden Geschenk an die deutsche, 40 Milliarden für die österreichische und schweizer Wirtschaft jedes Jahr

 
Der neue Weltrat der Weisen aus derzeit 24 aktiven Professor/innen, Doktor/innen usw. möchte der deutschen Wirtschaft 200 Milliarden Euro pro Jahr schenken, Österreich und der Schweiz ungefähr ein Zehntel davon jährlich.
 
Die Professor/innen konnten die Fehlentwicklungen, den Reform-Stau und die weit suboptimalen, gewaltige Verluste bedeutenden Unternehmens-Strukturen im Hinblick auf ihre eigenen Kinder und Enkel nicht mehr mit ansehen und haben sich zu gemeinnützigem ehrenamtlichem unentgeltlichem Engagement entschieden: Die Wirtschaft und später auch die Politik "das Fischen zu lehren, statt Ihnen Fische zu geben", - so, wie es Konfuzius für richtig hielt: "Gib einem Mann einen Fisch und du ernährst ihn für einen Tag. Lehre einen Mann zu fischen und du ernährst ihn für sein Leben."
 
"In den Unternehmen werden Tag für Tag unzählige Millionen zum Fenster heraus geworfen in Bereichen wie: Betriebs-Krankenkassen, Betriebs-Ärzteschaft, Betriebs-Sport, Betriebs-Kantinen, Mitarbeiter-Führung und Mitarbeiter-Management", so die Runde der Ehrenamtlichen Assistent/innen und der Botschafter/innen des Weltrates. Der Reform-Stau in der Politik mache die Mitarbeiter der Unternehmen zusätzlich unnötig krank, treibe die Verluste durch Krankheits-Ausfall-Zeiten in mehr als die doppelte Höhe des Unvermeidlichen, - und verbrenne noch auf viele andere Weisen das Geld der Wirtschaft. "Die Wirtschaft und Politik beschäftigen sich noch nicht genug mit der wirklichen Natur der Menschen und Gehirne und gehen deshalb immer noch völlig falsch mit ihnen um."
 
Das größte Fragezeichen bei den 200 bis 20 Milliarden Euro jährlich ist, ob die Wirtschaft überhaupt in der Lage ist, dieses gewaltige Geschenk annehmen zu können, das "Fischen" überhaupt lernen zu können. Besonders, weil auch in der Wirtschaft der Aberglaube vorherrscht, Wissenschaft sei ein einheitliches, von der dringenden Angewiesenheit auf Reformen ausgenommenes Gebilde, dessen Inhalte man ja schon kenne.
 
Dabei gebe es gewaltige Anteile an Pseudo-Wissenschaft überall, ganz besonders, wo finanzielle Interessen-Konflikte vorliegen. Die Medizin und die Psychologie z.B. wollen einerseits gerne als Wissenschaften ernstgenommen werden, bilden aber in erster Linie Verkäufer pharmazeutischer Produkte oder psychotherapeutischer Stunden aus. Maximaler Verkaufserfolg resultiert dabei aber leider nur allzuoft nicht aus Wahrheiten, sondern aus verkaufsfördernden Irrtümern, die sich innerhalb der Disziplinen anhäufen und so manches in Richtung Pseudo-Wissenschaft verschieben. Man erinnere sich nur an das große Medien-Thema "Opioide - ein Gesundheits-Skandal droht" bzw. "Sucht und Tod auf Rezept".
 
Aber auch viele andere "Wissenschaften", z.B. auch die Ernährungs-Wissenschaften, deren Empfehlungen über viele Gewinne im Rahmen des derzeitigen Ernährungs-Systems entscheiden, sind lohnendes Ziel finanzieller Beeinflussungs-Versuche. In anderen "Wissenschaften" wiederum kann es Mode sein, die wichtigsten wissenschaftlichen Wahrheiten der Menschheit schlicht und einfach zu ignorieren, z.B. auch solche Leitlinien wie "Nichts in der Wissenschaft macht Sinn außer im Lichte der Evolution..."
 
Über die Fähigkeit, zwischen Wissenschaft und "Wissenschaft" unterscheiden zu können, verfügen weltweit in jeder Epoche nur ganz wenige Professor/innen, der Weltrat hat schon Mühe, überhaupt auf die "100 der letzten 1000 Jahre" zu kommen, derzeit hängt man bei der Auflistung bei 80 fest und hofft, nach und nach noch 20 akzeptable Kandidat/innen empfohlen zu bekommen.
 
Ein weiteres Problem ist, dass in der Wirtschaft bei weitem nicht alle über eine ausreichende Allgemein-Bildung und Intelligenz verfügen, um überhaupt "Fischen lernen zu können", denn schließlich sind alle Neuerungen des Rates der Zeit sehr weit voraus. Aber die Erfahrungen der letzten Wochen lehrten, dass die Besten der Wirtschaft, wenn sie sich richtig Mühe geben und ausreichend Zeit nehmen, eigentlich "das Fischen lernen" können sollten. Nun wartet der Weltrat auf die ersten Anrufer aus der deutschsprachigen Wirtschaft, die sich die über 200 Milliarden Euro jährlich abholen möchten durch "das Fischen lernen".

 

Dann bitte unten weiterlesen in der rechten Hälfte!
 

Sie sind der Meinung, dass kein Handlungs-Bedarf für tiefgreifende Reformen besteht, weder in Gesellschaft noch in Ihren Betrieben? - Für Sie: Warum Reformen?

Sie sind der Meinung, dass sehr dringender Handlungs-Bedarf besteht und warten auf tiefgreifende Reformen-Ideen für Unternehmen und besonders auch für die Gesellschaft? - Für Sie zum Anklicken: Wie reformieren?

Sie sind der Meinung, dass kein Handlungs-Bedarf für tiefgreifende Reformen besteht? - Für Sie: Warum Reformen? - Bitte dazu unten weiterlesen.

Sie sind der Meinung, dass sehr dringender Handlungs-Bedarf besteht und warten auf tiefgreifende Reformen? - Für Sie zum Anklicken: Wie reformieren?


Weiter mit: "Warum Reformen?"

 

Beispiel: Combi-Reform Ernährung & Gesundheit

 

Als Vorwort:

 

Die 3 wichtigsten wissenschaftlichen Schlussfolgerungen aus den letzten 1000 Jahren Wissenschaftsgeschichte:

 

1. Die Intelligenz nimmt ab. Laut einer arte-TV-Sendung seit ca. 20 000 Jahren, parallel zum wieder kleiner werden des Gehirns. Auch die Intelligenz der Entscheider sinkt im Durchschnitt leider ab. Auch, weil die Konzentration neuerdings nach kürzester Zeit nachzulassen neigt. Und kaum noch ausdauernde längere verstehende Gespräche geführt werden. Dadurch fällt tendenziell schwerer das Erfassen derjenigen komplexen Zusammenhänge bzw. (System-) Diagnosen, ohne deren Verstehen es keine echten Problem-Lösungen bzw. Therapien geben kann. Kurzfristig hilft da nur: Sich richtig richtig kräftig und so ausdauernd wie möglich anzustrengen, um die komplexen Diagnosen und (System- und Unternehmens-) Therapien des neuen Weltrates vielleicht doch verstehen zu können.

2. Wir Menschen haben mehrheitlich allerbeste Absichten, wollen anderen Gutes tun, können aber im Irrtum sein (Errare humanum est) und deshalb allerschädlichste Wirkungen entfalten.

3. Wir Menschen sind gewohnt, anderen Menschen bzw. unseren Systemen solche Rahmen-Bedingungen oder Anreiz-Konstellationen vorzugeben, die zwangsläufig zu Evolutionsverläufen dieser Systeme in Richtung massenhafter Irrtümer und damit maximaler Schädlichkeit führen. Auf diesem Schädlichkeits-Kurs ist unsere gesamte Zivilisation.

Zu der Schädlichkeit gehört auch das "Ausgasen" von Massen an Irrtümern aus den immer schädlicher werdenden Systemen heraus hinein in die Welt-Bevölkerung. Der größte Anfangs-Irrtum, dem wir aufsitzen, ist die Verleugnung der Schädlichkeit, - ist der Aberglaube, dass "die Menschen" doch noch "nie" so alt wie jetzt geworden seien. Dabei wissen wir überhaupt nicht, ob unsere Vorfahren vor 500 000 Jahren nicht möglicherweise kerngesund 110-120 Jahre alt wurden. (Wenn jemand Formulierungen verwendet wie: Noch nie sind die Menschen... oder: Schon immer haben die Menschen..., hat diese Person höchstwahrscheinlich keine Ahnung von Nichts,

denn in den letzten 13,7 Milliarden Jahren unseres Universums war nichts wirklich Wichtiges schon immer und nur wenig wirklich Wichtiges noch nie.)

In den USA (und Japans Okinawa), die oft anzeigen, wohin die Reise der Menschheit als nächstes gehen wird, beginnt jetzt schon die Kurven-Umkehr, der Rückgang der Lebenserwartung als Quittung für deren hypermodernes Ernährungs- und Gesundheits-System und all die anderen immer dysfunktionaler werdenden gesellschaftlichen Systeme. Wobei der Lebens-Erwartungs-Rückgang in Okinawa zeitgleich begann mit dem Einzug westlicher Gesundheits-Versorgung und westlicher Ernährungs-Moden. Mittlerweile sterben dort die Enkel und Urenkel vor den (Ur-)Groß-Eltern, weil die Urenkel von den "modernen westlichen" Ernährungs-Moden infiziert werden und dann mit ihren ernährungs-bedingten Krankheiten in die Hände der "modernen" westlichen Medizin geraten, die ihnen nach und nach den Rest gibt...

"Der Spiegel" zum Thema, Zitat: Wird das BKK-Ergebnis auf die gesamte Zahnärzteschaft hochgerechnet, gibt es in Deutschland an die 10 000 Zahnärzte, vor denen Riedel jeden warnt, dem "sein Wohlbefinden und Aussehen etwas bedeuten". Diese Nichtskönner bilden laut Riedel einen "immens dicken zahnärztlichen Bodensatz", gehören aber meist zu jenen "Hasardeuren" am Bohrgerät, die das meiste Geld verdienen. Je schlechter diese "Zahnkaputtkundler" arbeiten, desto höher sind ihre Rechnungen. Riedel: "Tatsächlich wird in der untersten Leistungsschublade das meiste Geld verdient." Solche Spitzenkräfte haben laut Riedel klar erkannt, daß "nicht die fachlich-zahnmedizinische Kompetenz den wirtschaftlichen Erfolg einer Praxis" garantiert, sondern eine "souveräne Kenntnis aller Abrechnungsschliche". Aus: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13684713.html

Und welches Modell wird sich wohl massenhaft ausbreiten? Das  der nützlich und gut arbeitenden armen Schlucker oder das der schwer-reichen "Hasadeure am Bohr-Gerät"? Die Anwort befindet sich unten.

 

Das Alleinstellungs-Merkmal des Rates

 

Ausschließlich der Weltrat kann die im Folgenden kommenden Schlüssel-Fragen der Menschheit kompetent beantworten:

Warum Reformen?

Z.B., weil Sie und Ihre eventuellen Mitarbeiter täglich krank gemacht werden oder krankgeschrieben durch das völlig mißratene Ernährungs-System und das völlig dysfunktionale Gesundheits-System.

Also stellen wir die Frage:

Wie werden Sie und die Mitarbeiter der Industrie immer häufiger und kosten-intensiver krank oder krankgeschrieben durch Ernährungs- und Gesundheits-System, Betriebs-Kantine, Betriebs-Kranken-Versicherung und Betriebs-Arzt?

 

Ernährungs-System

Zum besseren Verständnis der Memetisch-Genetischen Evolution (Biokulturelle Evolution oder auch: Gen-Kultur-Koevolution) und Memetisch- Genetischen- Evolutions- Analyse- Technik kann es helfen, sich bildlich zwei kleine Männchen unten = Vergangenheit, oben wäre dann Zukunft, vorzustellen oder auf einem großen Blatt Papier unten in der Mitte einzuzeichnen.

Das eine Männchen unten mitte links hat eingezeichnet im Kopf eine Irrtums-Mem-Mutation. Das Männchen rechts unten daneben hat in seinem Kopf an der selben Stelle eingezeichnet ein mutations-freies Wahrheits-Mem.

Beispiel einer Professorin in der bekannten ARD-TV-Sendung PLANET WISSEN:

In den großen Schlössern des Königreichs Frankreich tauchte irgendwann im letzten Jahrtausend ein Händler auf mit einer Irrtums-Mem-Mutation (das linke Männchen unten in der Mitte).

Er stand vor dem Problem, dass er es kaum schaffte, herrlich reife kerngesunde Früchte in diesem vollreifen Zustand von weit her schnell genug heranzukarren, bevor sie verdorben waren. Er glaubte, dass gut konservierbare Süssigkeiten, Schokoladen usw. genauso kerngesund seien (das ist seine Irrtums-Mem-Mutation) und warb dem entsprechend für seine Süßwaren.

Nun hatten die Menschen in den Schlössern deswegen bald schwarze faulige, eiternde Zähne und Kiefer, die derart nach Verwesung stanken, dass die Damen ihre Fächer bei den Festen in erster Linie wedelten, um den Verwesungsgestank nicht zu auffällig werden zu lassen.

Aber offensichtlich war den Menschen der Zusammenhang mit den Süssigkeiten nicht richtig bewußt, später wurde dann die Zahnbürste erfunden, um wenigstens die auffälligsten Folgen der schädlichen Nahrung etwas zu verstecken, anstatt z.B. die gesunden Früchte vorort in Gewächshäusern anzubauen.

Auf jeden Fall verkaufte der Händler immer mehr Süssigkeiten (heute sind unsere halben Supermärkte voll von Waren mit Zucker-Zusatz), und hinterließ mit seiner Irrtums-Mem-Mutation viele Kinder, die wir über ihm geistig einzeichnen. Von diesen Kindern waren alle, von den "Schwarzen Schafen" der Familie abgesehen, wiederum Träger des Irrtums-Mems.

Der Händler mitte unten rechts ohne diese Irrtums-Mem-Mutation mit seinen Wahrheits-Memen konnte den Süssigkeiten-Zuverdienst nicht erzielen, konnte weniger Kinder ernähren, die wir über ihm einzeichnen. Von diesen wenigen Kindern sind die meisten Wahrheits-Mem-Träger, nur die dortigen Schwarzen Schafe der Familie werden infiziert vom Irrtums-Mem, vielleicht im Rahmen einer Ausbildung beim reichen Händler links.

Schüler, die einen Händler zwecks Ausbildung suchen, entscheiden sich mehrheitlich für den reichen Irrtums-Mem-Mutanten links und nicht für den armen Schlucker rechts, sodass wir links viele Schüler als memetische Kinder oben dazu zeichnen, und rechts nur wenige.

Rechts ist die Zahl aller (memetischen und genetischen) Kinder viel kleiner. Jetzt zeichnen wir diesen Baum von unten her immer weiter bis ins Jahr 2200. Dann sehen wir links ganz oben im Baum Millionen Männchen mit dem Irrtums-Mem. Und rechts fast kein Männchen mehr mit dem Wahrheits-Mem am gleichen Mem-Ort im Gehirn.

Und jetzt sollten Sie sich vorstellen, was das bedeutet, wenn Sie die Möglichkeit von Tausenden von Irrtums-Memen bedenken, von denen jedes einzelne sich millionenfach ausgebreitet hat und wie eine Epidemie Milliarden Gehirne infiziert hat.

Das heißt, dass uns nicht in erster Linie die einzelnen Lebensmittel-Skandale mit ihren einzelnen Verbrechern gefährden. Und dass z.B. der Krankenstand in der Industrie  nicht hauptsächlich durch solche schwarzen Schafe in Schwindel erregende Höhen getrieben wird, sondern hauptsächlich durch ein Millionen-Heer von Menschen mit allerbesten Absichten, die es richtig gut mit uns meinen, deren Gehirne aber angefüllt sind mit Abertausenden von Irrtums-Memen, die sie für Wahrheiten halten und aufgrund derer sie uns vergiften, ohne es auch nur im geringsten zu ahnen, "denn sie wissen nicht, was sie tun".

Und auch die Köche der Betriebs-Kantinen können so nichts anderes tun, als die Mitarbeiter der Unternehmen schleichend zu vergiften und langfristig immer kränker zu machen, denn sie können nur einkaufen, was der Handel an krank Machendem anbietet und sie können nur krank Machendes auf die Speise-Karte setzen, denn sie halten die Irrtums-Meme in ihren Köpfen für wahr und können deshalb kein weniger krankmachendes Essen anbieten.

Dr. med. Ludwig Manfred Jacob, kurze Zusammenfassung der Arbeit von Prof. Walter C. Willet und anderen (gekürzt):
Was bringt die Menschheit und die Natur wirklich um?

Die derzeitigen Ernährungssysteme bedrohen sowohl unsere Umwelt als auch die Gesundheit der Menschen. Ein Großteil der Menschen konsumiert eine minderwertige Ernährung, die zu Mikronährstoff-Mängeln sowie Fettleibigkeit und Erkrankungen wie Koronare Herzkrankheit, Schlaganfall und Diabetes führt. Eine ungesunde Ernährung stellt ein höheres Risiko dar als ungeschützter Geschlechtsverkehr, Alkohol, Drogen und Tabak zusammengenommen. Für eine gesunde Ernährung der Weltbevölkerung muss die heutige Ernährung erheblich verändert werden.
Die Ernährung nimmt aber nicht nur Einfluss auf die Gesundheit, sondern auch in immensem Ausmaß auf die Umwelt. Die Lebensmittelproduktion und -verarbeitung ist einer der Hauptfaktoren für globale Umweltveränderungen wie Klimawandel, reduzierte Biodiversität, Wasserverbrauch, Störung der Stickstoff- und Phosphat-Kreisläufe und Veränderungen der Landnutzung.
Viele Menschen verzehren eine „Lose-Lose- (Verlieren statt win-win) Ernährung“: gesundheitsschädlich und nicht nachhaltig für die Umwelt. Sie ist oft hochkalorisch, enthält viel zugesetzten Zucker, gesättigte Fettsäuren, stark verarbeitete Lebensmittel und rotes Fleisch. Zusätzlich können Umweltschäden aufgrund solch einer Ernährung sich zusätzlich negativ auf die Gesundheit auswirken (z.B. aufgrund von schlechter Luftqualität).
Um sowohl Gesundheit als auch die Umwelt zu schützen, muss dringend eine globale Änderung der Ernährungssysteme erfolgen. Dies ist das Ergebnis einer Studie zur Ernährung der Weltbevölkerung von 37 Wissenschaftlern aus 16 Nationen in The Lancet, einer der renommiertesten Fachzeitschriften der Welt.
Darin stellen die Autoren eine Referenzernährung vor, die sowohl gesund als auch ökologisch nachhaltig ist – eine sogenannte „Win-win-Ernährung“. Sie besteht aus einer angemessenen Kalorienzufuhr, abwechslungsreichen pflanzlichen Lebensmitteln (reichlich Vollkorngetreide, Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte und Nüsse), wenig tierischen Lebensmitteln (Milchprodukte, Fisch und Geflügel in Maßen sowie – wenn überhaupt – nur geringe Mengen an Eiern, rotem und verarbeitetem Fleisch), ungesättigtem statt gesättigtem Fett und nur wenig raffiniertem Getreide, hochverarbeiteten Lebensmitteln und zugesetztem Zucker.
Proteinquellen sind vorrangig Pflanzen, vor allem Soja, andere Hülsenfrüchte und Nüsse. Fisch, Geflügel und Eier können die Proteinzufuhr optional ergänzen. Rotes Fleisch, insbesondere verarbeitetes, gehört wenn überhaupt nur noch in sehr geringen Mengen auf den Speiseplan. Fett stammt vor allem aus ungesättigten Pflanzenquellen, gesättigte Fettsäuren werden nur wenig aufgenommen. Kohlenhydrate stammen vor allem aus Vollkorngetreide; raffiniertes Getreide und Zucker werden stark reduziert. Täglich gehören mindestens fünf Portionen Gemüse und Obst auf den Speiseplan. Der moderate Verzehr von Milchprodukten ist möglich.
Die vorgestellte Ernährungsweise könnte weltweit umgesetzt werden und gesunde Nahrung für 10 Mrd. Menschen (geschätzte Weltbevölkerung im Jahr 2050) liefern. Gleichzeitig könnten jährlich ca. 11 Millionen vorzeitige Todesfälle verhindert und Umweltschäden erheblich reduziert werden. Es wäre deutlich weniger Tierhaltung nötig und die Emission von klimaschädlichen Gasen könnte auf etwa die Hälfte reduziert werden.
Um dieses Ziel zu erreichen, müssen sehr bald zahlreiche Änderungen umgesetzt werden. Das weltweite Ernährungssystem muss umgestellt werden, um seine negativen Effekte auf die Gesundheit des Menschen und die Stabilität der Umwelt zu reduzieren. Bereits kleine Steigerungen des Verzehrs von rotem Fleisch und Milchprodukten würden das Erreichen des Ziels erheblich erschweren, wenn nicht gar unmöglich machen. Von globalen Organisationen bis hin zum einzelnen Konsumenten sind somit alle gefragt.

Gesundheits-System

Machen Sie sich wieder genau wie links beschrieben ein Bild vor Ihrem inneren Auge: Stellen Sie sich bildlich zwei kleine Männchen vor.
In einem der beiden Menschen, z.B. einem Arzt, damals Schmamane genannt, entstand vor vielen zigtausenden von Jahren genauso zufällig und absichtslos, wie eine Mutation im genetischen Kontext entsteht, eine absichtslose Zufalls-Mutation im memetischen Bereich, ein erstes Irrtums-Mem oder ein erster Irrtums-Memplex im Gegensatz zu einem Wahrheits-Mem.

Z.B., dass ein bestimmter vermeintlicher Heiltrank Gesundheit fördern würde, wobei in Wahrheit nur das Schmerz-Signal oder die Krankheit bloß vorübergehend unterdrückt wurde, man denke an die berühmte "Symptom-Unterdrückung" oder daran, dass "das Symptom behandelt wird und nicht die Ursache".

Später kam dann die nur unterdrückte Krankheit, deren Ursachen weiter ihre Wirkung entfalteten, immer wieder als angeblich neue, vermeintlich andere Krankheit zum Vorschein. Der Kunde wurde also zum chronisch Kranken und damit zum Dauer-Kunden und zur Dauer-Einnahme-Quelle für den Schamanen.

Kurz-Exkurs: 2 Beispiele zweier Ärztinnen von Tausenden von Beispielen, das erste aus einer TV-Sendung: Eine Schwangere kommt wegen Sodbrennen zum Arzt. Er ist aufgrund des Unterrichts seines Professors Irrtums-Mem-Träger und verschreibt ihr deshalb ein Magen-Säure-reduzierendes Mittel. Dadurch werden langkettige Moleküle in der Nahrung nicht ausreichend zersetzt, geraten in den Körper, lösen Allergien in Mutter und Kind aus. Das Irrtums-Mem führt in der Folge zu unzähligen Verdienst-Möglichkeiten in der ganzen Umgebung, da Mutter und Kind jahrelang wegen iatrogen erzeugten Allergien von Praxis zu Praxis rennen müssen, wodurch alle Schüler des Irrtums-Mem-tragenden Professors als gut genährt überleben in der Evolution.

Beispiel der 2. Ärztin: Ein Frau bekommt von einem Irrtums-Mem-tragenden Arzt ein Blutfett-senkendes Medikament verschrieben. Dies führt zu einem Mangel an Coenzym Q 10 und zu schrecklichsten Muskelschmerzen über fast 10 Jahre hinweg. Die ganze Region verdient an der wegen ihrer Schmerzen von Praxis zu Praxis wandernden Patientin. Erst die Ärztin, übrigens unserer Liste, regt eine Ernährungs-Umstellung an, die Blutfett-Werte normalisieren sich, das Medikament kann problemlos abgesetzt werden, die schrecklichen Schmerzen verschwinden endlich, nach einer Odyssee von fast 10 Jahren, - und niemand verdient mehr etwas an der Patientin (im aktuellen, falschen System. Im neuen richtigen System würde die Ärztin jahrzehntelang Belohnungs-Ausschüttungen als Dank dafür bekommen, dass sie aus der chronisch Kranken eine chronisch Gesunde gemacht hatte).

Zurück zum Evolutionsprozess der Anfangszeit: Die in Wettbewerb zum Irrtumsmeme-tragenden Schamanen stehenden wahrheitsmeme-tragenden anderen Schamanen starben als Schamanen aus, mußten diesen Beruf an den Nagel hängen, weil der Beruf sie nicht ausreichend ernähren konnte. Während die Schüler und Kinder des irrtumsmem-tragenden Schamanen gut genährt waren und sich in der Memetisch-Genetischen Evolution mitsamt ihren Irrtums-Memen massenhaft weltweit ausbreiteten.

Ein Beispiel dafür ist die gerade in ZDF TerraX vorgestellte Tatsache, dass im Mittelalter ein Antibiotikum existierte, dass sogar die heutigen multiresistenten Krankenhaus-Keime tötet, während die heutigen Antibiotika mit ihrer geringeren Wirksamkeit und ihren großen Nebenwirkungen das Gesamtgeschäft vergrößern.

Das Mittelalter-Antibiotikum musste aussterben, weil es noch zu viele Genesungs-Chancen bot, zu wenig Irrtums-Meme, noch zu viele Wahrheits-Meme beteiligt waren und musste modernen Antibiotika weichen, die endlich auf mehr Irrtums-Memen basierten und damit weniger Genesungs-Chancen, aber bessere geschäftliche Einnahmen ermöglichten, auf Kosten der Gesundheits-Chancen auch jedes Milliardärs, Aktionärs, Top-Managers, Chef-Redakteurs, Lobbyisten und Politikers.

Und gerade zeigt die Tagesschau, wie die Negativ-Evolution immer weiter läuft: Noch nie war die Zahl der Gesundheits-Schäden durch Implantate so groß wie in diesem Jahr. Das Geschäft brummt, weil die Fehlanreize immer mehr Gesundheits-Schädigung hervorbringen. Die wirtschaftlichen Fehlanreize zwingen die Ärzte dazu, ungeprüfte Billig-Implantate einzubauen, denn nur so verdienen sie ausreichend beim Einbau, und dann nochmal zusätzlich beim Wieder-Ausbau bzw. der Reparatur der Schäden.


Will der Manager, Aktionär oder Milliardär mitsamt seinen Lieben auf Grundlage von Wahrheits-Memen im Gesundheits-Bereich versorgt werden, muss er die mediale Diskussion der Änderungen der Rahmen-Bedingungen im Gesundheits-Bereich am besten weltweit unterstützen und fördern.

Denn erst ab dann können und dürfen erstmals alle Massen von Forschern weltweit nach Wahrheits-Memen im Gesundheits-Bereich fahnden und die Irrtums-Meme, die bisher das Geschäft brachten, enttarnen bzw. aufdecken. Und erst dann können die weltweiten Massen an Forschern dem Milliardär und dessen Lieben zu einem sehr langen, sehr gesunden und sehr glücklichen Leben verhelfen.

Stellen wir uns einen heutigen Top-Manager oder Groß-Aktionär als Kunden vor, so ist der heutige Arzt ganz genauso wie jeder (Bio-) Supermarkt-Händler oder 10-Sterne-Restaurant-Inhaber angefüllt mit tausenden von Irrtums-Memen, die in den letzten vielen zigtausenden von Jahren den Schamanen und Ärzten jeweils Dauer-Einnahme-Quellen gesichert haben, weil sich durch die ungünstigen Selektions-Bedingungen, die unglücklichen zivilisatorischen Anreiz-Konstellationen bzw. Rahmen-Bedingungen diese Irrtums-Meme im Mem-Pool anhäufen und aufsummieren mußten.

Wobei fast alle gesundheitsbezogenen Wahrheits-Meme ausgestorben sind, in der Selektion unterlagen und durch Irrtums-Meme ersetzt wurden, die sich mit den durch die Dauer-Einnahmen gut genährten Schamanen bzw. Ärzten überall ausgebreitet haben.

Jetzt kann der Manager oder Aktionär so viele Millionen als Erfolgs-Honorar in Aussicht stellen wie er möchte, der Arzt kann ihn allen Millionen zum Trotz nicht besser behandeln oder anleiten, weil er die im Studium gelernten Irrtums-Meme für absolute Wahrheiten hält und auch das fürstlichste in Aussicht gestellte Erfolgs-Honorar kann daran nichts ändern, der Arzt wird den Milliardär genauso fehl-behandeln müssen wie den Armen.

Und auch der allerbeste Betriebs-Arzt wird den Krankenstand in der Industrie genauso unausweichlich vergrößern müssen, denn auch er hält selbstverständlich die anstudierten Irrtums-Meme fälschlicher Weise für Wahrheiten.

 

Wie nun reformieren?

 

 

Zusammenfassung von:

Warum Reformen?

 

 

Die besten 100 Wissenschaftler der letzten 1000 Jahre haben aufgewiesen, dass der Mensch im Gegensatz z.B. zum "Gemeinen Schimpansen Pan troglodytes" genetisch eher vertrauens-selig ist, von fast schon einem Nachahmungs-Zwang und blindem Vertrauen in die Artgenossen gekennzeichnet ist. Deshalb haben wir seit der Erfindung von Tausch und Spezialisierung zu Zeiten des späten homo erectus vor schätzungsweise 400 000 Jahren blind in all die allmählich sich evoluierenden Systeme wie Nahrungs-Handel, Gesundheits-Wesen, Bildungs-Wesen, Innere Sicherheit usw. vertraut und alle Systeme durch die berühmte "Rosa-Rote Brille" beschönigend betrachtet. Daraus resultieren alle Menschheits-Probleme, - ohne Ausnahme.

Das Alleinstellungs-Merkmal des Weltrates ist, dass er Beweisführungen vorlegt, die aufzeigen, dass unsere Systeme uns (nicht bewußt, bei allerbesten bewußten Absichten aller Beteiligten) allen mittlerweile notwendigerweise extrem großen Schaden (auch gewaltige finanzielle Verluste) zufügen. Und dass alle unsere Systeme uns alle daran hindern, ein kerngesundes Leben bis 110 Jahre in extrem viel höherer Lebens-Qualität, Lebens-Freude, Sicherheit  und Frieden führen zu dürfen wie es sich für eine erfolgreichste Art eines Planeten gehört, - und dann mit 120 Jahren nach einem wirklich erfüllten Leben friedlich einzuschlafen zu dürfen.

"Wir machen uns alle gegenseitig kaputt!" Egal in welchem System der Gesellschaft wir arbeiten, wir werden von all den anderen Systemen aufs Schwerste geschädigt.

Der Rat will (auf der jetzt anstehenden 2. von 6 Stufen, die  ca. 20% der Schädigung und Verluste angeht) folgendes Denken erreichen: "Als erfolgreicher und einfluss-reicher Mensch z.B. eines Industrie-Unternehmens oder Industrie-Verbandes habe ich doch nicht derart hart gearbeitet, um dann in einem System gut zu verdienen, aber von 20 anderen Systemen zusammen mit meinen Liebsten, Kindern und Enkeln und zusammen mit meinen Mitarbeitern aufs Schwerste geschädigt zu werden. Ich sollte mit allen Mitteln meinen Einfluss geltend machen und eine kontroverse kritische öffentliche und politische Diskussion über die Reformen des Rates fördern, auf dass meine Mitarbeiter, meine Liebsten, meine Kinder und Enkel und ich bald nicht mehr geschädigt werden und bald nicht mehr wie bisher riesige finanzielle und nicht-monetäre Verluste erleiden müssen,- und wir alle uns schon bald an einem gewaltigen nachhaltigen Wirtschafts-Wunder, Gesundheits-Wunder, Lebens-Qualitäts-Wunder und Lang-Lebigkeits-(110-120-Jahre)-Wunder auf einer heilenden Erde erfreuen können."

 

Wie nun reformieren?

 

Direkt hier darunter finden Sie die Bedienungs-Anleitung für die Telefon-Konferenz-Systeme, mit denen wir gerne arbeiten.

 

Das war alles, was Sie unbedingt wissen müssen.

 

Wollen Sie nun gewissermassen ein "Ganzes Buch" über den Weltrat lesen, dann scrollen Sie ans Ende dieser Seite. Dort beginnt das "Ganze Buch über den Weltrat" mitsamt vielen Medien-Berichten, allerdings alles noch ohne die Stufen 3-6, um die das "Buch" erst später erweitert werden wird.

Kostenlose Telefon-Konferenzen weltweit:

Globafy.com , 8-stelliger beliebiger Einmal-Zugangs-Code

Deutschland         +49 30-25 55 86 78
Österreich            +43 1 2675301
Schweiz                  +41 44 595 94 65
Vereinigte Staaten+1 646 417-9965
England                  +44 333 300 0310

Argentinien     +54 11 5199 3159
Australien     +61 290995890
Bahrain     +973 1619 9357
Belgien     +32 2 880 16 70
Benin  
Brasilien     +55 11 2391 6324
Bulgarien     +359 2 448 6340
Chile     +56 229381350
China    
Costa Rica     +506 4000 1916
Dänemark     +45 78 78 77 10
El Salvador    
Estland     +372 609 4026
Finnland     +358 9 74790054
Frankreich     08 11 49 48 47 (Nur aus Frankreich, nur fünf Cent pro Minute)
Georgia     +995 32 247 0285
Ghana    
Griechenland     +30 241 3006093
Großbritannien     +44 333 300 0310
Guatemala     +502 2375-3928
Hongkong     +852 3973 3876 (Für volle Kapazität
Indien    
Indonesien    
Irland     +353 21 2439294
Island     +354 546 9629
Israel     +972 3 9150904
Italien     +39 (02) 87368717
Japan     +81 34 520 8928
Jersey    
Jordanien    
Kanada     +1 514 819 0355
Kenia    
Kolumbien    
Kroatien     +385 17 776 369
Lettland     +371 676 52250
Liechtenstein    
Litauen     +370 5 259 6183
Luxemburg     +352 20 20 22 47
Malaysia    
Malta     +356 2778 0749
Mexiko     +52 55 85261289
Neuseeland     +64 99 515 808
Niederlande     +31 20 262 3742
Nigeria    
Norwegen     +47 21 98 42 00
Pakistan    
Panama    
Peru     +51 1 641 9469
Philippinen    
Polen     +48 799 365 365
Portugal     +351 308 801 574
Puerto Rico    
Rumänien     +40 31 080 9918
Russland    
Saudi Arabien    
Schweden     + 46 0-900 299 2 (nur aus Schweden, nur 0,99 SEK pro Minute)
Singapur     +65 3158 2557
Slowakei     +421 2 2051 0399
Slowenien     +386 18 280 205
Spanien     +34 951 988 184
Sri Lanka    
Südafrika     +27 87 940 7331
Südkorea   
Taiwan    
Thailand    
Turkei     +90 850 252 6319
Tschechien     +420 225 985 755
Ukraine     +380 893 239 973
Ungarn     +36 1 848 0240
Uruguay    
VAE    
Venezuela    
Vietnam    
Weißrussland    
Zypern     +357 24 030192

 

Fortsetzung Free Conference Call

Frankreich

+33 7 55 51 18 28

Georgien

+995 706 777 592

Deutschland

+49 221 98203452

Griechenland

+30 21 0300 2709

Guatemala

+502 2458 1461

Ungarn

+36 1 323 7110

Island

+354 632 9700

Indien

+91 172 519 9259

Irland

+353 1 907 9734

Israel

+972 55-966-1131

Italien

+39 051 092 0304

Japan

+81 3-5050-5117

Kenia

+254 20 7653312

Kosovo

+383 38 413 970

Lettland

+371 67 660 664

Litauen

+370 5 208 0624

Luxemburg

+352 20 30 16 64

Malawi

+265 212 342 002

Malaysia

+60 11-1146 0091

Malta

+356 2031 0014

Mexiko

+52 899 274 7432

Monaco

+377 93 10 82 06

Niederlande

+31 97 05 500 1815

Neuseeland

+64 9-884 3134

Alternativ-System: FreeConferenceCall.com (Vorsicht, wird nicht von unserer Flatrate übernommen, aber billig) Einwahlnummer:     
Germany  0221 9820 3452 Zugangscode:

142 xxx Moderator-PIN: 46xx
Anleitung für Teilnehmer: Rufen Sie Ihre Einwahlnummer an: 0221 98203452 oder Ihre Landesnummer siehe unten.
Geben Sie Ihren Zugangscode ein: 142xxx
Österreich+43 1 2650553
Schweiz+41 44 513 30 38
Belgien+32 2 792 02 70
Vereinigtes Königreich+44 330 998 1320
Vereinigte Staaten+1 605-472-5416

Internationale Einwahlnummern

Afghanistan

+93 72 989 0508

Albanien

+355 4 454 1723

Algerien

+213 98 221 05 09

Argentinien

+54 11 5219-0362

Australien

+61 2 6194 9930

Österreich

+43 1 2650553

Bahrain

+973 6500 9168

Belgien

+32 2 792 02 70

Brasilien

+55 17 3042-1802

Bulgarien

+359 2 495 2670

Kambodscha

+855 96 696 7930

Chile

+56 2 3210 9970

Kolumbien

+57 4 2040708

Costa Rica

+506 4001 0250

Kroatien

+385 1 7757 271

Zypern

+357 77 788741

Tschechische Republik

+420 225 989 145

Dänemark

+45 93 75 41 50

Dominikanische Republik

+1 829-239-8019

Estland

+372 634 6170

Finnland

+358 9 31587216

 

 

Nigeria

+234 1 227 8508

Norwegen

+47 52 90 06 78

Pakistan

+92 21 37132658

Panama

+507 833-6994

Peru

+51 1 6429074

Polen

+48 22 263 97 36

Portugal

+351 21 114 3172

Rumänien

+40 31 780 7071

Russische Föderation

+7 812 383-96-34

Serbien

+381 67 7892813

Singapur

+65 3138 9200

Slowakei

+421 2/333 252 21

Slowenien

+386 3 828 06 11

Südafrika

+27 87 825 0910

Spanien

+34 872 50 31 71

Sri Lanka

+94 115 896 985

Schweden

+46 8 420 020 30

Schweiz

+41 44 513 30 38

Tansania

+255 41 120 1052

Türkei

+90 212 988 17 91

Uganda

+256 205 491009

Ukraine

+380 89 324 0659

Vereinigte Arabische Emirate

+971 600 521250

Sie haben Fragen? Live-Kundenservice rund um die Uhr, sieben Tage die Woche:

(+49 30 255 55 0301)

FreeConferenceCall: Um die Aufnahme zu starten, drücken Sie *9 und 1 zur Bestätigung. Um die Aufnahme zu stoppen und zu speichern, drücken Sie erneut *9 und 1 zur Bestätigung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Ganze Buch

 

Hier beginnt nun das "Ganze Buch über den Weltrat", wo alles sehr ausführlich wird, z.B. auch die vielen Medienberichte weiter unten. Sie müssen das nicht lesen, aber Sie können es gerne lesen, wenn Sie mehr zumindest über die 1. und die 2. von 6 Stufen des neuesten Standes der Erkenntnis wissen möchten. Das "Buch" wird später um die 3. bis 6. Stufe erweitert werden. Viel Spass...

 

Laut eines Bundestags-Wahl-Experimentes bedeutet es ein Hinzugewinnen von ca. 15 % bzw. maximal ca. 56 % der Wähler-Stimmen für jede die Menschlichere Soziale Marktwirtschaft als Nachfolgerin der Erhardschen Sozialen Marktwirtschaft präsentierende Partei.

 

Artikel der seriösen Enzyklopädie Pluspedia hier unten. Bei Links zu anderen Enzyklopädien bitte die gebotene Vorsicht walten lassen wegen der massenhaften Berichte über die Fragwürdigkeit mancher Enzyklopädien.

Weltrat der Weisen

Der im Sommer 2018 neu entstandene Rat der Weisen ist ein Zusammenschluss von (aktuell 24) Wissenschaftlern, z.B. Ursula Lehr, Georg Rudinger und Ralf Zoll  - und offeriert konkrete Modelle für eine bessere Welt. Sitz des Zusammenschlusses ist in Köln, seine Mitglieder sind überregional tätig.[1] Die inhaltliche Ausrichtung soll anhand einer Sammel-Liste von bekannten Persönlichkeiten auf der Homepage des Rates deutlich gemacht werden. Dabei werden unterschieden:[4]

AW = Aktive Wissenschaftler/"Weise"

von AWs Vorgeschlagene, Empfohlene oder Personen, auf deren Erkenntnisse Bezug genommen wird

Das österreichische Wirtschaftsmagazin trend war eines der ersten, die darüber berichteten. Peter Sempelmann sprach im Interview mit den Professoren Michaela Döll und Manfred Mertins über die Idee, die Notwendigkeit und das Potenzial von Reformen in Gesundheitssystem und Lebensmittel-Handel.[2]

Dr. Franz Alt, bekannt von der ARD ("Report") hat z.B. auch über die Professoren Roland Böckle und Helmut Klein veröffentlicht und viele weitere Online-Medien haben dies aufgegriffen und darauf verwiesen. [3] WALLSTREET:ONLINE hat ebenfalls veröffentlicht.[4] Auf der Homepage des Zusammenschlusses[5] finden sich (derzeit an die 30) weitere Veröffentlichungen von Online-Zeitschriften und ähnlichen Portalen.

Ziele

Ziel des Zusammenschlusses ist es, konkrete Reformkonzepte den Regierungen, Parteien, der UNO, Unternehmen etc. zur Verfügung zu stellen. Inhaltlich bezieht sich der Rat stark auf Charles Darwin und Richard Dawkins sowie auf ca. 70 weitere Professor/innen[6] und die Memetisch-Genetische Evolutionsbiologie zwecks Aufzeigen der Ausbreitung immens schädlicher Irrtums-Meme und des Aussterbens von Wahrheits-Memen, bezogen auf die jeweilige ungünstige gesellschaftliche ökologische Nische.

Mitwirkende

Unter anderem sind auch folgende Personen Mitglied des Rates:

Manfred Mertins, Dipl. Ingenieur

Michaela Döll, Biologin mit mehrjähriger Forschungs-Tätigkeit im Fachbereich Pharmazie

Winfried Panse, Soziologe & Dipl.-Kaufmann

Claudius Strube, Philosoph

Roland Böckle, Didaktik[7]

Einzelnachweise

Hochspringen Start - Rat der weisen. Abgerufen am 14. Dezember 2018.

Hochspringen "Eine Gesundheitsreform für ein Wirtschaftswunder". 2018-11-21. Abgerufen am 14. Dezember 2018. (de)

Hochspringen Der neue. Abgerufen am 14. Dezember 2018.

Hochspringen "Krankheit ist gut und bringt allen Geld". 2018-11-30. Abgerufen am 14. Dezember 2018.

Hochspringen Start - Rat der weisen. Abgerufen am 14. Dezember 2018.

Hochspringen Die "Weisen". Abgerufen am 14. Dezember 2018.

Hochspringen Die "Weisen". Abgerufen am 14. Dezember 2018.

Jeder kann nach Belieben den Artikel (möglicherweise auch wenig qualifiziert) bearbeiten. Im Moment sieht der Artikel so aus: Weltrat der Weisen  oder: Weltrat der Weisen

 

Medien-Berichterstattungen:

Größtes Wirtschaftsmagazin Österreichs

https://de.wikipedia.org/wiki/Trend_(Zeitschrift)

Der Tweet, mit dem "Trend" das Interview ankündigte:

https://twitter.com/at_trend?lang=de (22.Nov.) Die Evolution der Medizin zu einer "Gesundheitsmedizin", Vorsorge fürstlich belohnen und ein Wirtschaftswunder herbei essen: Die Ideen des "Weltrat der Weisen"

https://www.trend.at/wirtschaft/mit-gesundheit-wirtschaftswunder-10476722

Das Trend-Interview tippfehler-korrigiert lesen

Das Trend-Interview ausführlicher, mit darunter stehenden umfangreichen Nachträgen, die sichtbar werden durch Anklicken von YouTube:

Der berühmte ARD ("Report")-Ex-Fernseh-Mann Dr. Franz Alt

https://de.wikipedia.org/wiki/Franz_Alt_(Journalist)

hat veröffentlicht und viele weitere Online-Medien haben das dann aufgegriffen und darauf verwiesen:

http://www.sonnenseite.com/de/zukunft/der-neue-weltrat-der-weisen-fuer-eine-bessere-welt.html

WALLSTREET:ONLINE

https://de.wikipedia.org/wiki/Wallstreet:online

hat veröffentlicht - mit wichtigem Kommentar:

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11052137-weltrat-weisen-kritisiert-derzeitiges-krankmachsystem-krankheit-gut-bringt-geld

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1298236-1-10/weltrat-rezepte-wirtschaftswunder

LAZARUS PflegeNetzWerk ist die im deutschsprachigen D-A-CH Raum einzigartige Online-Pflegezeitschrift (33. Jhg., 14. Online-Jahrgang 2018)  für professionelle Gesundheits-, Kranken- und Altenpflege:

http://www.lazarus.at/2018/12/02/weltrat-der-weisen-mahnt-paradigmenwechsel-im-gesundheitswesen-an-krankmachsystem-bringt-allen-geld/

https://www.klamm.de/news/experten-plattform-weltrat-der-weisen-f-r-eine-bessere-welt-mit-dem-weltrat-der-weisen-ist-im-sommer-2018-19N728227.html

https://www.artikel-presse.de/tag/sozialstaat

Die Open Source Fachzeitschriften für den Gesundheitsbereich:

https://pflege-professionell.at/de-weltrat-der-weisen-kritisiert-unser-derzeitiges-krankmachsystem-krankheit-ist-gut-und-bringt-allen-geld

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk   Unabhängige und gemeinnützige Initiative - mit wichtigen Anmerkungen:

http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=22953

Familien-Magazin: https://clicclac.de/2018/10/26/weltrat-der-weisen/  https://issuu.com/clicclac9/docs/clicclac-november-

http://unternehmen-heute.de/news.php?newsid=547622

https://www.happytimes.ch/news/news-schweiz/11487-weltrat-fordert-aerztinnen-sollten-nur-nach-gesundheit-bezahlt-werden.html

https://online-zeitung.de/2019/01/18/thesen-des-weltrats-der-weisen-fuer-eine-nachhaltige-zukunft-unseres-planeten/

https://www.awz-hahnbach.de/index.php?option=com_content&view=article&id=7278:unser-krankmachsystem-bringt-allen-geld&catid=1:nachrichten&Itemid=6

https://www.doc-germanicus.de/allgemeines/medizin-gesundheits-oder-krankmach-system/

https://www.extremnews.com/berichte/gesundheit/2a261701681aa55

https://www.politikexpress.de/der-neue-weltrat-der-weisen-fur-eine-bessere-welt-1661280.html

http://www.mycity24.at/2018/11/weltrat-der-weisen-kritisiert-unser-derzeitiges-krankmachsystem-krankheit-ist-gut-und-bringt-allen-geld/
 
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1293749-1-10/weltrat-weisen-kritisiert-derzeitiges-krankmachsystem-krankheit-gut-bringt
 
http://www.ak-gewerkschafter.de/2018/12/02/zum-wochenausklang-informiert-herr-werner-schell-noch-einmal-rund-um-das-thema-pflege-ganz-aktuell/
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 Die Professor/innen

Die Reformen in Schlagzeilen

Start/Medienberichte



Sie sind Besucher Nr.

Datenschutzerklärung